Americana 2017 – Der Messebericht

Kratzspuren im Gesicht, Ellenbogenattacken und platt getretene Füße? Howdy und herzlich willkommen zu meinem Messebericht zur Americana 2017. Spaß beiseite, ganz so schlimm war es natürlich nicht. Kurz für alle die im Dunkeln tappen: Die Americana ist eine Messe, spezialisiert auf den Westernpferdesport. Sie findet alle 2 Jahre statt und erfreut sich immer größerer Beliebt- und Bekanntheit. 2015 fanden sage und schreibe mit 354 Ausstellern aus 12 Ländern ganze 52.400 Besucher in 5 Tagen den Weg in die Messehallen nach Augsburg.

Aber nun von Anfang an. Zunächst leider ein riesen Kritikpunkt. Die Parkplätze waren bereits um 11:00 absolut überfüllt und daher gesperrt. Leider schaffte es das Personal nicht vernünftige Ausweichmöglichkeiten zu schildern. Daher nach alleiniger Suche, viel Verkehr, Baustelle und Co. endlich einen messezugehörigen Parkplatz gefunden, der statt den üblichen 5€ sogar kostenfrei war. Riesen Pluspunkt hierbei: Es fuhr ein kostenloser Shuttleservice vom Parkplatz direkt vor den Eingangsbereich. Die Messe ist mit 19€ Eintritt sicherlich nicht kostengünstig, aber wenn man an das Programm und die Menge an Ausstellern denkt sicherlich verschmerzbar.

Im Eingangsbereich direkt eine wunderbare Einstimmung: Die Firma Rieser präsentiert einen voll mit Swarovski besetzten Westernsattel. Sicherlich nicht funktional, aber Hut ab vor dieser Handwerkskunst in Perfektion. In den Messehallen war das Angebot an Reitsportartikeln immens. Das Hauptaugenmerk lag hierbei sicherlich auf Bekleidung, Stiefeln und der Ausrüstung für unseren Partner Pferd. Egal ob Freizeit, Western, Spanisch, Ranch Work oder die glitzernde Welt des Turniersports, wer hier nicht fündig wurde hatte entweder Tomaten auf den Augen oder war Pleite. Aber auch diverse Futtermittelhersteller wie Lexa, Marstall, Agrobs oder Sigl Horse waren vertreten und haben mehr oder weniger gut die Vorzüge ihrer Futtersorten und Zusatzmittelchen präsentiert. Mein persönlicher Favorit: Agrobs. Futtermittel ohne schnickschnack. Gesund und schmackhaft fürs Pferd.

Huhu

Einige wenige Firmen luden zum Schmunzeln ein. Laufbänder und Fangopackungen fürs Pferd, Nackenmassageräte für Herrchen und Frauchen. Bin ich doch auf einer Wellnessmesse gelandet? Ebenfalls vertreten waren diverse Firmen mit Weidezaunbedarf, Heuraufen, Stallmatten, Paddockplatten und Co. Höchst interessant diese so geballt live zu sehen und die Vorzüge, aber auch Schwächen direkt miteinander vergleichen zu können. Zu einem besonderen Erlebnis machten die Americana jedoch erst eine Vielzahl an Vorführungen. Kenzie Dysli, Stefan Baumgartner, Pat Parelli, Alex Madl, Kay Wienrich, Peter Kreinberg und noch einige mehr. Die Elite an Trainern, vereint auf einem Event. Ebenso die restlos ausverkauften Abendshows mit Pat Parelli und den Disziplinen Reining und Cutting. Für mich jedoch nicht beurteilbar, da mir das Ticket mit knapp 80€ schlichtweg zu teuer war.

Fazit: Eine durchaus gelungene Messe, stellenweise mit Verbesserungspotenzial in der Organisation. Der Shoppingspaß kommt definitiv nicht zu kurz, die Unterhaltung kaum besser möglich. Wer das Gedränge und der manchmal hart erkämpfte Durchgang zu einem Stand als nicht störend empfindet sollte auf jedenfall in 2 Jahren einen Besuch einplanen.

So: Saddle up – Bis zur nächsten Messe.

Related Posts

Leave a Comment